Роза Тейвальд - Alles vergänglich hier

Alles vergänglich hier

Alles vergänglich hier auf dieser Erde,
Und trügerisch das Glück der Welt.
Die Welt hat einen Anfang und ein Ende,
Kein Ende hat nur Gott, der alles hält.

Zur Weisheit ist bestrebt die Welt,
Sie forscht, entwickelt und verändert,
Dabei wird vieles auf den Kopf gestellt,
Was Gott, der Schöpfer, hat vollendet.

Moderne Technik wird gebaut,
Maschinen, Roboter, Computer.
Mit digitaler Welt fast jeder ist vertraut,
Man ist vernetzt, schafft neue Güter.

Sehr weise ist die Medizin,
Gelenke und Organe kann ersetzen,
Verbreitet ist Ganzkörperscreen,
Dem Tod will man sich widersetzen.

Vergöttet wird der Menschenleib,
Den man unsterblich machen strebt.
Die Seele aber ewig bleibt,
Mensch, denk daran: wohin sie geht?

Aus Erde Gott den Menschen schuf,
Nach Seinem Plan, nach Seinem Bild,
Für Gott zu leben war Sein Ruf,
Gott dienen soll des Menschenkind.

Durch Ungehorsam kam der Tod,
Gott hat dem Menschen ihn gesetzt,
Doch kämpft der Mensch seitdem mit Gott,
Sich Seinem Willen widersetzt.

Alles vergänglich, was Gott schuf,
Mit einem Hauch kann Er vernichten,
Hat Er vernichtet Babelsturm,
Und alle Menschen wird Er richten.

Vom Lügner ist der Mensch verblendet!
Ist stolz und klug, regiert die Welt,
Denkt nicht daran, dass alles endet,
Und vor Gericht er wird gestellt.

Kehr um vom bösen Weg du, Welt,
Zu deinem Schöpfer, der dich ruft!
Nur Jesus ist der wahre Held,
Er rettet den, der Rettung sucht!

15.05.2022
1 0
Роза Тейвальд 130 просмотров
0

Комментарии

Комментариев нет

Форма входа

Статистика пользователей

Онлайн всего: 49
Гостей: 48
Пользователей: 1