Роза Тейвальд - Einzug nach Jerusalem

Einzug nach Jerusalem

Hosianna dem Sohn Davids!
Hosianna in der Höhe!
König, auf Den Zion wartet,
Wird bejubelt und erhöht.

König Israels kommt reitend,
Wie verheißen vom Prophet,
Hat die Botschaft sich verbreitet,
Jesus kommt aus Nazareth.

Nach Jerusalem vom Ölberg
Auf dem Esel reitet Er,
Eine große Menschenmenge
Ruft dem König Lob umher.

Legen Ihre Kleider, Zweige
Dem Sohn Davids auf den Weg.
Alles hat sich so erfüllet,
Wie in Sacharja neun steht.

Das Volk hörte von den Wundern,
Dass Er Lazarus erweckt,
Kranke heilt, vergibt den Sündern,
Der, von Sünden unbefleckt.

Ärgern sich die Schriftgelehrten,
Über Jubel und Gedränge,
Über Jesus eingekehrten,
Schweigen soll die Menschenmenge.

Jesus sagt: „Wenn diese schweigen,
Und die Kinder in dem Tempel,
Werden Steine kräftig schreien.“
Habt ihr nicht davon gelesen?

Jesus weint über die Stadt:
Warum tötet ihr Propheten?
Weil die Zeit ihr nicht erkannt,
Werdet ihr vom Feind getötet.

Wird Jerusalem zerstört,
Wird dem Erdboden sie gleich,
Weil auf Mich ihr nicht gehört,
Von dem Tempel bleibt kein Stein.

Heute sind sie laut am Jubeln:
"Hosianna, Davids Sohn!"
Freitag führen auf den Hügel,
Und Ihn kreuzigen mit Hohn.

Würde Jesus heute kommen,
Der Posaunenton uns rufen,
Werden wir dann angenommen,
Wir, als Christi Braut berufen?

Jesus braucht nicht unsre Kleider
Und die Zweige braucht Er nicht!
Wer durch Ihn sein Herz gereinigt,
Der kommt vor Sein Angesicht!

Möchten wir uns vor Ihm beugen,
Vor dem König Jesus Christ!
Hosianna unsrem König,
Der für uns gestorben ist!

07.04.2022
9 0
Роза Тейвальд 154 просмотра
0

Комментарии

Комментариев нет

Форма входа

Статистика пользователей

Онлайн всего: 41
Гостей: 41
Пользователей: 0