Роза Тейвальд - Wir leben in der letzten Zeit

Wir leben in der letzten Zeit

Wir leben in der letzten Zeit,
Alles ist dunkel um uns her,
"Der Mensch der Sünde" ist bereit
Zu steigen aus dem "Menschenmeer".

Es breitet sich der Greuel aus,
Die Sünde ist schon ganz normal.
Die Menschen lieblos, stolz durchaus,
Die Eigenliebe jetzt Moral.

Nach Gott fragt leider keiner mehr,
Vergnügen, Spaß ist heut modern.
Die großen Kirchen bleiben leer,
Man ist lieber sein eigen Herr.

Gesundheit täglich medial,
Das Virus birgt „große Gefahr“.
Man hört nur „Impfung“ überall,
„Masken, Abstand, Regeln AHA“.

Man will verhindern jeden Tod,
Das Virus tilgen um jeden Preis!
Verachtet wird der große Gott,
Der Mensch ja alles besser weiss.

Weltkatastrophen, Kriegsgefahr,
Die Hungersnot kündigt sich an.
Die Merkmale der Zeit sind wahr:
Gottes Gericht schreitet voran.

O, Mensch! Du bist in großer Not!
Willst ewig leben ohne Gott?
Der Sold der Sünde ist der Tod,
So sagt es Gott in Seinem Wort.

Leben und Tod hat Gott in Hand,
Von Ihm gezählt ist jedes Haar.
Vom ersten Tod hält keiner Stand,
Der zweite Tod für dich Gefahr!

Wer Gottes Wahrheit nicht geliebt,
Sich der Verführungsmacht begibt,
Der Lüge, Fleischeslust gedient,
Auf die kommt bald Gottes Gericht.

O, Sünder! Gehst verloren du!
Dein Weg führt dich zur Hölle ab!
Die freie Wahl musst treffen du,
Vom Bösen wende du dich ab!

Es ist noch Rettung, Gott ruft zu:
Nimm an die Gnade, folg' dem Ruf,
Bald geht die Tür zum Himmel zu,
Nimm Jesus an, solang Er ruft!

Er rettet dich vor Gottes Zorn,
Vergibt die Sünden Er dir gern.
Das ew’ge Leben schenkt dir Gott,
Den Frieden, Freude in dem Herrn!

13.01.2022
27 0
Роза Тейвальд 274 просмотра
0

Комментарии

Комментариев нет

Форма входа

Статистика пользователей

Онлайн всего: 27
Гостей: 26
Пользователей: 1